Wie können wir dir helfen?

So richtest du ein VPN auf deinem Router ein

Das Verfahren, mit dem du ein VPN auf deinem Router einrichten kannst, hängt von der Firmware oder dem Hersteller deines Routers ab. Wenn du das Tutorial zur Einrichtung eines VPN auf deinem Router für die Firmware deines Routers in der folgenden Liste nicht finden kannst, scrolle bitte weiter nach unten, wo du weitere Anweisungen erhältst.

Einrichtung eines VPN, wenn Router und Firmware unterstützt werden:

Du bist dir nicht sicher, ob dein Router unterstützt wird und/oder du kannst ihn in der obigen Liste nicht finden?

Sieh bitte zuerst nach, ob du deinen Router auf unserer Liste der nicht unterstützten Router finden kannst.

Wenn er dort nicht aufgeführt wurde, musst du nach der Bedienungsanleitung suchen, die deinem Router beilag. Wenn du sie nicht finden kannst, kannst du sie wahrscheinlich von der Website des Herstellers deines Routers herunterladen. Halte in der Bedienungsanleitung nach den Begriffen Unterstützung von OpenVPN Ausschau. Es sollte angegeben sein, ob dein Router einen OpenVPN-Server, einen Client oder beides unterstützt. Dein Router muss den OpenVPN-Client unterstützen, damit er möglicherweise auch eine NordVPN-Konfiguration unterstützen kann. Wenn du diese Informationen nicht im Handbuch finden kannst, kontaktiere bitte den Hersteller deines Routers.

Bitte wende dich an unser Support-Team, wenn dir keiner dieser Tipps beim Aufbau einer Verbindung geholfen hat!

Verfügen Router über integrierte VPNs?

Sofern dein Router keine VPN-Verbindungen unterstützen sollte: Es gibt Router, die schon mit NordVPN vorkonfiguriert sind. Unser Partner FlashRouters bietet eine Auswahl an leistungsstarken Routern an, auf denen NordVPN bereits ab Werk installiert ist.

Weitere Informationen findest du hier:

Hinweis: Wenn du deinen Router von deinem Internetanbieter erhalten hast, unterstützt er wahrscheinlich keine VPN-Konfigurationen. Wenn beim Router ein Protokoll angegeben ist, das im „Pass-Through“-Modus unterstützt wird, funktioniert dies höchstwahrscheinlich ebenfalls nicht. „Pass-Through“ bedeutet einfach, dass der Router keine VPN-Verbindungen von angeschlossenen Geräten blockiert. Das sagt aber nichts darüber aus, ob man den Router selbst einrichten kann.


Tipp: Vergiss nicht, ein sicheres Passwort für deinen Router zu verwenden, damit du keine ungebetenen Gäste in deinem Netzwerk bekommst. Da es nicht immer leicht ist, starke und sichere Passwörter zu erstellen und sie sich auch noch zu merken, empfehlen wir dir, unseren kostenlosen Passwort-Manager NordPass herunterzuladen.

Er generiert sichere Passwörter für dich und speichert sie. Du kannst dir also in Zukunft das nervige Zurücksetzen von Passwörtern sparen.

Verwandte Artikel

© Copyright 2022 Alle Rechte vorbehaltenSelbstbedienung vonBold360